Clack!

Die Serie ist eine Reminiszenz an den Massentourismus, den Amateur und Touristen die ihren Anfang während der Zeit des Wirtschaftaufschwungs Mitte der 50er Jahre fand. Das klassische Einsatzgebiet war die Reprozität des Augenblicks der sich neu bietenden Möglichkeit des Reisens und dem damit verbundenen ökonomischen Erfolg. Die entstandenen Bilder dieser Zeit weisen einen hohen Ikonizitätsgrad untereinander auf. CLACK! versucht hier neue Felder der Narration zu finden und in einen kompositorisch-künstlerischen Kontext zu bringen.

Die Serie CLACK! von 2006–2012 findet in der Ausstellung Verso Sud im Sommer 2012 ihren Abschluss.

Kleine Auswahl von Bilder der Jahre 06-12.